Bauhof der Gemeinde Forbach kauft neuen Frontmäher

Im Juni fand die Übergabe eines Kubotafrontmähers durch unserer Chefin zusammen mit unserem Thomas, der die Einweisung machte, statt. Von Seiten der Gemeinde Forbach waren Frau Bürgermeister Buhrke, Herr Künstel, Herr Stösser und Mitarbeiter des Montanabades anwesend. Hier soll der Mähers auch sein Haupteinsatzgebiet haben. Der Gemeinde Forbach vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit dem Unimog an die Förde!

Kreisbrandmeister Frank Jahraus erfüllte sich seinen Traum zu seinem fünfzigsten Geburtstag und erwarb in unserer Firma einen Unimog 411. Die erste große Bewährungsprobe bestanden Mensch und Maschine bei einer Ausfahrt ins ferne Kiel, wo er ehemalige Kameraden besuchte. Fernab jeder Autobahn erreichten beide schließlich ohne größere Zwischenfälle ihr Ziel, siehe Artikel:

Unimogclub, Kunden und Freunde bei uns zu Besuch

Am Samstag, 15. Juni 2013 waren der Unimogclub Gaggenau, Sektion Nordschwarzwald, Kunden, Freunde und Bekannte zu einem schönen Mittag bei uns in der Mähderstrasse zu Gast. Ca. 60 Unimogs, Schlepper und MB-Tracs haben sich auf der Wiese gegenüber des Firmengländes formiert. Viele nette Dieselgespräche wurden geführt. Neben Gisbert Hindenach, dem bekannten Kfz-Sachverständigen, der hierzu die Idee hatte, war außerdem Herr Dieter Seeger vom TÜV Freudenstadt vor Ort und stand Rede und Antwort. Auch Bürgermeister Michael Ruf aus Baiersbronn mit OV Karlheinz Nestle kamen zu einer Stipvisite vorbei. Wir, das komplette Team der Fa. Sackmann haben die Bewirtung übernommen, sodass es an nichts fehlte. Wir hoffen, dass es unseren Gästen genau so gut gefallen hat, wie uns.

Unimogfreunde aus Holland auf Besuch

Am 31.05.2013 waren Unimogfreunde aus dem fernen Holland auf Stipvisite in unserer Firma. Die Unimogler besuchten uns auf ihrem Weg ins Brigachtal zum dortigen Treffen. Nach kurzem Erfahrungsaustausch und Mitnahme einiger Ersatzteile setzten sie ihre Fahrt fort. Wir hoffen, sie sind wieder gut und ohne Schaden in ihrer Heimat angekommen.

Fa. Keck aus Tonbach ist stolzer Besitzer eines Steyr

Neu im Maschinenpark der Fa. Keck ist der Schlepper Steyr Profi 6125. Dieser Universalallradschlepper mit 6 Zylindern und 151 PS wird zukünftig im Winterdienst sowie der Landschaftspflege eingesetzt. Der 6125 von Steyr ist ein Schlepper der neuesten Generation und zeichnet sich durch modernste Technik und höchste Wirtschaftlichkeit aus. Ein vielseitiger Hochleistungstraktor, der perfekte Arbeitsumgebung mit modernster Steuerung verbindet. Maximale Produktivität und höchste Rendite – einmalig in seiner Klasse. Alle Steyr Profi ecotech-Modelle sind jetzt mit dem Multicontroller der neuesten Generation ausgestattet. In der neuen Armlehne ist das Intuitiv Control Panel (ICP) eingebracht. Dieses Bedienkonzept ermöglicht eine volle Kontrolle über alle Traktorfunktionen mit intuitiv angeordneten Folientasten. Mit dem in der Armlehne integrierten Joystick erfolgt die Bedienung der Heck- und Mittensteuergeräte einschließlich Frontlader und Fronthydraulik. Neu ist auch die einheitliche Instrumentierung in der A-Säule. Unsere Firma konnte in Verbindung mit der Fa. Kälber Herrn Udo Keck von der Qualität dieses Fahrzeuges überzeigen.

In den Bildern unten Udo Keck und Chefin Anja Lutz

Wir wünschen Udo Keck und seinem Team allzeit gute und unfallfreie Fahrt mit seinem neuen Schlepper und bedanken uns bei Ihm für das entgegengebrachte Vertrauen.

Fuhrpark bekommt Zuwachs

Pünktlich zum Winterstart hat der Winterdienst der Stadt Freudenstadt mit einem neuen 160 PS Allradschlepper der Marke Steyr starke Unterstützung bekommen. Am vergangenen Mittwoch (21. November) fand die offizielle Fahrzeugübergabe des „Steyr Kommunal Allradschlepper CVT 6130“ statt.

„Eine stets unfallfreie Fahrt!“, das wünschte Bürgermeister Gerhard Link den Mitarbeitern des Baubetriebsamtes. Mit dieser Ersatzbeschaffung, so Link, sei der Fuhrpark der Stadt Freudenstadt nun wieder auf dem neusten technischen Stand. Im bevorstehenden Winter wird der neue Schlepper im Winterdienst eingesetzt. Doch auch im Sommer hat der Schlepper vielfältige Aufgaben: mähen und schlegeln sowie der Einsatz als Zugfahrzeug.

Der „Steyr Kommunal Allradschlepper CVT 6130“ verfügt über vier Kameras, die den Fahrer, auch in schwierigen Situationen, das große Fahrzeug souverän steuern lassen. Mit 6,7 Litern Hubraum und 160 PS leistet der Schlepper mit einem Gesamtgewicht von 6,5 Tonnen eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern. Der Schlepper ist mit einem SCR-Katalysator ausgestattet und erfüllt somit die neuste Abgasnorm für Traktoren. Rund 117.000 Euro hat das neue Fahrzeug gekostet. Geliefert hat den Schlepper die Firma Kälber Landmaschinen aus Wilferdingen zusammen mit dem Vertriebspartner Firma Sackmann Land- und Forsttechnik in Baiersbronn. Die Firma Sackmann übernimmt den Service und die Garantie und steht damit dem Freudenstädter Baubetriebsamt als nahegelegner Partner zur Verfügung.

(v.l.n.r.): Anja Lutz – Firma Sackmann Land- und Forsttechnik, Carsten Göz – Firma Kälber Landmaschinen, Hans Heinzelmann, Baubetriebsamtsleiter Claus Grieshaber, Bürgermeister Gerhart Link, Tobias Beilharz, Sigfried Geiger und Jürgen Lieb – Mitarbeiter des Baubetriebsamtes